Die Idee

Da draußen ist viel los, die Unternehmen werden gerade vom Kopf auf die Füße gestellt. Wir nennen diesen Wandel Neues Arbeiten, Arbeiten 4.0 oder manchmal auch „gutes“ oder „schönes“ Arbeiten. Und das ist eine sehr gute Entwicklung: Neues Arbeiten eröffnet einen nie dagewesenen Gestaltungsraum in der Wirtschaft und damit in unserer Gesellschaft.

Der Treiber ist die Digitalisierung. Aufhalten werden wir sie nicht können – im Gegenteil: In Zukunft werden die Veränderungen eher noch schneller vor sich gehen, als wir das heute schon erleben.

Doch wohin geht die Reise? In vielen Organisationen herrschen Ratlosigkeit und Ängste vor, was diese Frage betrifft. Und wir können die Antwort auf diese Frage noch gar nicht wissen – denn noch nie zuvor hat sich diese Welt digitalisiert. Viele verstehen unter Digitalisierung vor allem die Konversion von analog zu digital. Doch Digitalisierung ist viel mehr – vor allem eine riesige Chance.

Leuchtturm (Foto: Pixabay)

In diesem Wandel kommt den Führungskräften eine ganz besondere Rolle zu. Ihre Funktion verändert sich gerade grundlegend: Sie werden von Managern oder Chefs zu Gestaltern und Lotsen in dieser Entwicklung – stärker noch als jeder andere Mitarbeiter.

Doch auch Führungskräfte sind keine Zauberkünstler oder Hellseher. Woher wissen sie also, was zu tun ist? Die Antwort darauf ist simpel: Gar nicht. Niemand weiß das, auch die beste Führungskraft nicht.

Der richtige Ansatz sollte stattdessen sein: Wir müssen auch die Aus- und Weiterbildung von Führungskräften ganz neu denken, sie ganz neu entwickeln, sie behutsam, aber nachhaltig modernisieren. Doch auch kein Aus- und Weiterbilder weiß, wo es hingeht – der Weg dorthin muss also ein anderer sein als der, den wir kennen.

Die Accelerate Academy bietet einen Weg an, der als einziger erfolgversprechend ist: Wir übertragen digitale Prinzipien wie Sharing, Collaboration oder Co-Creation auf die Weiterbildung. 

Denn wenn die Digitalisierung der Treiber ist, dann geht es nur mit einem digitalen Mindset. Lasst uns voneinander lernen, einander inspirieren und gemeinsam die Arbeitswelt der Zukunft gestalten: #bethechange!

Obsthändler (Foto: Pixabay)

Die 3 Säulen der Accelerate Academy sind:

1| Publikationen: Da ist einerseits das Magazin als Wissensspeicher (wird gerade aufgebaut). Es bildet das inhaltliche Reservoir für alles, was innerhalb und außerhalb der Accelerate Academy passiert. Auf diesem theoretischen Fundament wird alles sicher ruhen, was praktisch umgesetzt wird. Und andererseits wird es immer wieder andere Veröffentlichungen geben: White Paper, Studien, Gastbeiträge.

2| Veranstaltungen außerhalb und innerhalb der Unternehmen, vom intimen Kaminabend bis zur großen Bühne auf der Konferenz. Hier kann man sich kennenlernen und sich austauschen und sich hoffentlich viele Ideen holen.

3| Das Labor: Organisationsübergreifende Projekte und Kooperationen, dazu gehört auch die Begleitung von internen Prozessen und Beratung/ Consultancy. Was denkbar ist, ist gemeinsam machbar – und es gibt auch Raum für Experimente. Denn wir haben Freude an Experimenten und eröffnen einen Raum für eine gesunde Fehlerkultur.

Smartphone (Foto: Pixabay)

Warum heißt dieses Projekt „Accelerate Academy“? – „Accelerate“, weil wir den Wandel begleiten und beschleunigen, denn dieser Wandel ist gut. Und „Academy“, weil wir genau wissen, was wir tun – alles ist theoretisch unterfüttert und genau durchdacht. Und warum ist die Academy „digital“? „Digital“ ist unsere Haltung: Wir sehen eine große Chance in der Digitalisierung und nehmen dankbar auf, was sie uns anbietet.

 

Die Accelerate Academy ist ein lebendiger Organismus: Jeder gestaltet sie mit. Werde Teil einer Community! Schreib mir einfach eine Mail: Inga[at]accelerate-academy.de

Wer steckt dahinter? Die Macherin

Mitmachen? Hier entlang!

Du planst eine Veranstaltung? Zapfe mein Netzwerk an!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken