Digitaler New Work Salon

Seit zwei Jahren gibt es die „analogen“ New Work Salons: Veranstaltungen vor Ort in verschiedenen Städten, von Berlin aus in das ganze Bundesgebiet. Aber ich möchte Dir noch mehr anbieten – ortsunabhängiger, digitaler, moderner: Den virtuellen New Work Salon! Jeden Monat, (fast) immer am ersten Donnerstag (mit gelegentlichen Abweichungen – aber das steht dann dabei).

Die Digitalen New Work Salons finden virtuell statt – sie kosten nichts und Du musst nirgendwo hinkommen, sondern einfach nur zum Webinar dazu kommen, wo auch immer Du gerade bist. Trage Dich einfach in den Verteiler ein und Du bekommst rechtzeitig alle Informationen in Dein Postfach.

5. Dezember 2019 – 20 Uhr
Lydia Leipert, Rebecca Zöller: Jobsharing – 10 Tipps für die perfekte geteilte Führung

Lydia Leipert und Rebecca Zöller leiten die Abteilung „Film digital“ beim Bayerischen Rundfunk. Beide teilen sich die Stelle – ein Arrangement, das aus ihrer eigenen Idee entstand. Denn Jobsharing ist in Deutschland noch immer eher die Ausnahme. Im Digitalen New Work Salon erzählen sie von ihrem Weg dorthin und teilen ihre Erfahrungen, wie es klappen kann – die Einführung genauso wie die Umsetzung im Arbeitsalltag.

Wenn Du bei den Digitalen New Work Salons dabei sein möchtest, dann trage Dich hier ein. Alles, was Du wissen musst, kommt dann rechtzeitig per Mail:

 

9. Januar 2020 – 20 Uhr

Freut Euch auf den ersten Digitalen New Work Salon im neuen Jahr! Weil der erste Donnerstag im Monat der 2. Januar ist, findet dieser Salon am 9. Januar statt.

Katja Diehl: Arbeit und Mobilität – was verändert sich da?

Wir stecken im Verkehr fest – im Veränderungsstau. Nicht, weil uns die Ideen oder technische Möglichkeiten fehlen, sondern weil es einigen nicht gelingt, Mobilität wirklich anders zu denken: Stadtraum, ländlicher Raum, besondere Anforderungen an Mobilität, aber auch gesellschaftliche und klimarelevante Aspekte müssen für zukunftsfähige Konzepte mitgedacht werden. Das ist neu für ein Land wie Deutschland, in dem die Autoindustrie immer noch als Schlüsselindustrie gilt.

Wie kann es gelingen, den U-Turn zugunsten nachhaltiger, bezahlbarer, barrierefreier Mobilität zu gestalten? Und welches Potenzial liegt in den neuen Arbeitsmöglichkeiten, Mobilität zu verändern? Wie bringen wir „Schub“ in diese Rakete zugunsten des mobilen Wandels? In diesem digitalen New Work Salon soll es darum gehen, wie sich Mobilität und unsere Arbeit miteinander verändern werden.

Katja Diehl ist Mobilitätsexpertin.

Interesse? Dann trage Dich oben in das Formular ein!

 

6. Februar 2020 – 20 Uhr
Meike Hülber: Und was lernst Du so? – Wie agiles und souveränes Lernen gelingen kann

Nicht nur unsere Arbeitswelt verändert sich im rasenden Tempo im Kontext von Digitalisierung und Automatisierung, sondern auch die Kompetenzen und Fähigkeiten, die wir zukünftig benötigen werden. Wir alle wissen, dass diese Veränderungen kommen werden, unabhängig davon, ob wir dies wollen und dafür bereit sind oder nicht. Eigentlich lernen wir alle gerne, aber in unserem Alltag finden wir häufig nicht so wirklich die Zeit dafür. Letztendlich gibt es viele verschiedene Gründe, warum wir das Lernen hintenanstellen.

Aber wie können wir das lernen, was uns weiterbringt? Wie verändert sich Lernen? Wie können wir am Ball bleiben und unsere Kompetenzen und Fähigkeiten weiterentwickeln, um anstehende Veränderungen aktiv mitzugestalten? Und wie können wir unser Lernen verstärkt selbst in die Hand nehmen? Diese Fragen haben sich Jan Schönfeld, Thomas Tillmann und Meike Hülber gestellt und Lernhacks entwickelt. In diesem digitalen New Work Salon soll es darum gehen, wie sich Lernen verändert und mit welchen praktischen Kniffen und Tipps es gelingen kann, Lernen und Arbeiten agil und souverän miteinander zu verbinden und zwar auf eine Weise, wie es für uns am besten funktioniert.

Meike Hülber ist Mitgründerin von Lernhacks.

 

5. März 2020 – 20 Uhr
Urte Zahn: Wie uns Kampfkunst hilft, Deep Work zu leisten

„Die Fähigkeit Deep Work zu leisten wird seltener; zugleich wird es für unsere Wirtschaft kostbarer. In der Konsequenz werden die Wenigen, die diese Fähigkeit kultivieren und dies zum Kern in ihrem Leben machen, erfolgreich sein“ – Urte Zahn experimentiert seit einiger Zeit mit diesen und andere Hypothesen. An diesem Abend gibt sie uns Einblick in ihre Erfahrungen. Welche Methoden gibt es? Was ist ein Flow-Zustand und wie komme ich dahin? Wie steigere ich Konzentration und Selbstbewusstsein? Und was hat das mit Gesundheit und Kampfkunst zu tun? Verstehen und lernen geht dabei vor allem über das Probieren. Und so gibt Urte uns Übungen für jeden Tag mit auf den Weg.

Urte Zahn ist Gründerin und CEO von QiLABS.

Interesse? Dann trage Dich oben in das Formular ein!

 

Folgt uns auf Facebook.

Folgt uns auf LinkedIn.

Wenn ihr es lieber gezwitschert mögt: Inga twittert auch immer über die Salons.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken